Sein Haus

In diesem Haus an der Seestrasse in Berlingen wohnte Adolf Dietrich bis zu seinem Tod. Leute aus dem Dorf besuchten ihn oft, plauderten über dies und das, schauten ihm beim Malen zu. Adolf Dietrich war ein Einzelgänger, ein scheuer Mensch, aber seine Haustüre stand jederzeit offen. Die Leute in Berlingen mochten ihn sehr, schätzten seine Friedfertigkeit, seinen Humor, aber für viele war er doch ein komischer Eigenbrötler. Adolf Dietrich bemühte sich immer wieder, eine Frau zu finden, konnte sich aber nie zum Heiraten entschliessen und blieb Junggeselle.

Aktualisiert am 17.6.2007